MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Seit Jahren ist der Fachkräftemangel in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (d.h. im so genannten MINT-Bereich) ein bedeutendes Thema in Politik und Wirtschaft. Ungefähr 40.000 Ingenieure werden laut dem Verband deutscher Ingenieure (VDI) gesucht. Diese gravierende Lücke zwischen Angebot und Nachfrage wird auch zukünftig entscheidenden Einfluss auf den Wirtschaftsstandort Deutschland haben.

Vertreter aus Wirtschaft, Hochschulen, Verbänden sowie der Schule und ihrer Aufsicht haben sich seit dem Jahr 2000 im Verein MINT-EC (nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)) als Netzwerk verbunden, um diesem Mangel entgegen zu wirken. Das Ziel dieses Vereines ist es, mehr Nachwuchs für die MINT-Fächer zu begeistern. Hierfür hat der Verein ein Netzwerk aus ausgewählten Gymnasien gebildet, die im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung "exzellente" Arbeit leisten. Beispielsweise durch die Zusammenarbeit der Schulen im Netzwerk, Angebote für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer sollen die MINT-EC-Schulen ihr Potential noch weiter ausbauen. Insgesamt sind augenblicklich (Stand: 11.2014) 212 Schulen Mitglied im Verein MINT-EC.

MINT Duisburg Gymnasium

Das Max-Planck-Gymnasium ist im Jahr 2010 als erstes Duisburger Gymnasium als MINT-EC-Schule in dem Netzwerk aufgenommen worden. Im Jahr 2013 wurde das Max-Planck-Gymnasium erfolgreich rezertifiziert.

Das MINT-EC-Zertifikat (als Auszeichnung für besondere Leistungen im MINT-Bereich)

Im Schuljahr 2014/2015 bekommen die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs erstmalig die Möglichkeit, zusammen mit ihrem Abiturzeugnis das so genannte "MINT-EC-Zertifikat" zu erhalten.

Mit diesem Zertifikat werden die Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, welche in ihrer Schullaufbahn besonders leistungsstark und engagiert im Bereich der MINT-Fächer waren. Neben der Würdigung ihrer Leistung soll das Zertifikat diesen Schülerinnen und Schülern eine Unterstützung bei Bewerbungen für Ausbildungsberufe oder an Hochschulen dienen. Gleichzeitig soll das Zertifikat auch ein Ansporn für Schülerinnen und Schüler sein, sich im Unterricht und darüber hinaus mit MINT-Inhalten zu beschäftigen.

Die Einführung des MINT-EC-Zertifikates wurde von der Ständigen Konferenz der Kulturminister (KMK), der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), den Fakultätentagen der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten (4ING.) sowie der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall begrüßt. Ihre Logos finden sich auch auf dem Zertifikat wieder. Hierdurch wird die Akzeptanz und der Bekanntheitsgrad des Zertifikates im Bildungsbereich, in Wissenschaft und Wirtschaft gefördert.

Das Zertifikat kann nur von Schülerinnen und Schülern erworben werden, welche in den drei folgenden Anforderungsfeldern erfolgreiche Leistungen gezeigt haben. Während sich die ersten beiden Anforderungsbereiche nur auf die Qualifikationsphase (Sekundarstufe II) beziehen, können im dritten Anforderungsfeld bereits von der Klasse 5 an Punkte gesammelt werden.

Anforderungsfelder

I. Fachliche Kompetenz in den MINT-Fächern der SII

2 MINT-Leistungskurse (z.B. Mathematik und Physik)
oder
1 MINT-Leistungskurs und 2 MINT-Grundkurse

II Fachlichwissenschaftliche Arbeit im MINT-Bereich der SII

Facharbeit in einem MINT-Fach - ODER -
Projektarbeit in einem MINT-Projektkurs - ODER -
besondere Lernleistung in einem MINT-Kurs - ODER -
ernsthafte Teilnahme an "Jugend forscht" oder einem vergleichbaren Wettbewerb

III Zusätzliche MINT-Aktivitäten in der SI und in der SII
z.B. Teilnahme am NW-Profilunterricht oder der Junior-Ingenieur-Akademie oder erfolgreiche Teilnahme an der Mathematikolympiade oder Teilnahme an der Tier-AG oder Teilnahme an der Schüler-Ingenieur-Akademie

Das MINT-EC-Zertifikat wird in drei Stufen verliehen:

  1. "mit Erfolg"
  2. "mit besonderem Erfolg"
  3. "mit Auszeichnung"

Die Leistungen in den drei Anforderungsfeldern sind ausschlaggebend, ob ein Zertifikat verliehen wird und wenn "ja", mit welcher Zertifikatsstufe.

Weitere Informationen zum MINT-EC-Zertifikat:

mint-ec.de/angebote/mint-ec-zertifikat