Übersicht über die Angebote zur Studien-Berufswahlorientierung am MPG

„90% der Lehrer, Eltern und SchülerInnen wünschen sich mehr individuelle Berufsberatungsangebote und eine Zunahme an praktischen Erfahrungen.“
Das geht aus einer Studie zur Berufsorientierung an deutschen Schulen aus dem Jahr 2008 hervor.
Eine frühe Berufsorientierung mit regelmäßigen Praxisphasen spielt eine entscheidende Rolle im Berufsorientierungsprozess der Schüler. Die Vielfalt und Komplexität der Ausbildungswege sowie die Wandelprozesse der Arbeits- und Berufswelt nehmen ständig zu. Da wird die persönliche Orientierung und Entscheidung für SchülerInnen zunehmend schwieriger. Wie findet sich ein Jugendlicher bei der Studien- bzw. Ausbildungsplatzwahl bei u?ber 300 verschiedenen Ausbildungsberufen und 17.000 verschiedenen Studiengängen allein in Deutschland zurecht?
Eine systematische Berufs- und Studienorientierung hat das Ziel, die SchülerInnen bei einer reflektierten Entscheidung hinsichtlich der Studien-/Berufswahl zu unterstützen und realistische Ausbildungsperspektiven zu entwickeln. Das MPG setzt dabei die Elemente des "Neuen Übergangssystems Schule - Beruf" sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Sekundarstufe II systematisch um. Wir arbeiten eng mit außerschulischen Partnern zusammen und wir möchten ein hohes Maß an Information, Selbstreflexion und Transparenz in den Prozess der Berufs- und Studienorientierung bringen.
Die Überlegungen zu einer Konzeption der Schnittstelle „Schule – Hochschule – (akademischer) Beruf“ des Max-Planck-Gymnasiums umfassen zwei Bausteine:
– Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe I
– Studien- und Berufswahlvorbereitung in der Sekundarstufe II

Übersicht zur Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe I

a. Wahlpflichtbereich II:
– Junior-Ingenieur-Akademie
– European Studies
– Medienakademie
– BioMed
b. Potenzialanalyse
c. Berufsfelderkundungen
d. Informationstag im BIZ
e. Weitere Angebote, z.B. Girls & Boys Day

Übersicht zur Studien- und Berufswahlvorbereitung in der Sekundarstufe II

a. Praktikerabend
b. Uni-Trainees
c. monatliche Beratung durch die Arbeitsagentur
d. Assessment-Center
e. Hochschul-Markt
f. Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA)
g. Frühstudium
h. Schnupper-Uni
i. Berufs- und Studienwahlpraktikum
j. Weitere Angebote: Berufsinformationsmessen, etc.